Grüne Baden

Pressemitteilung

Anfrage Umnutzung / Sanierung des Hauses 1 KSB (Sockelbau und Bettenhaus): Stellungnahme der Stadt Baden

Auf dem Areal des Kantonsspitals sind grosse Veränderungen geplant: Das Haus 1, bestehenden aus Bettenhaus und Sockel, soll abgerissen werden. In Zeiten von Wohnraumknappheit, Ressourcenmangel und Klimawandel gilt es, ein solches Vorhaben besonders sorgfältig zu prüfen. Die Stellungnahmen von KSB und Kanton liegen vor. Die Stadt Baden, als Standortgemeinde, hat sich bisher nicht explizit dazu geäussert. Die drei Einwohnerrät*innen Corinne Schmidlin (Grüne), Till Schmid (team) und Markus Rausch (SP) gelangen deshalb mit konkreten Fragen zur Haltung der Stadt Baden an den Stadtrat.

GRÜNE Baden mit Kritik an der „Lärmsanierung“ auf der Bruggerstrasse

Die GRÜNEN Baden haben zusammen mit dem team und SP Baden einen offenen Brief an Baudirektor Stephan Attiger verschickt. Wir kritisieren, dass die Abklärungen zur Lärmreduktion an der Quelle (z.b. Abklärung und Interessensabwägung zu Tempo 30) nicht durchgeführt wurden und das Lärmproblem nicht ganz einheitlich analysiert wurde und die Bedürfnisse der Stadt Baden nicht eingeflossen sind.

Die Aargauer Zeitung hat bereits berichtet (Link), den Brief an den Regierungsrat ist folglich abgebildet.…

Generalversammlung 2023 der GRÜNEN Baden

Zahlreiche Mitglieder und Interessierte nahmen am Donnerstag, 30. März im Tumbler an der Generalversammlung der GRÜNEN Baden teil. Die grosse Beteiligung war erfreulich und zeigte, dass die Arbeit der GRÜNEN Baden auf städtischer Ebene wahrgenommen wird und interessiert.…

Willkommen Turgi

Ähnlich wie die Wurzeln eines Baumes die Nährstoffe aufnehmen, können wir durch die Fusion Ressourcen und Kompetenzen bündeln und ihre Kräfte vereinen, um wichtige Ziele zu erreichen. Mit dem Willen, dass neue Ideen und Projekte entstehen und so eine grünere Zukunft verwirklicht werden kann.

Die Gemeinde Turgi und die Stadt Baden haben fusioniert und wir heissen Turgi herzlich willkommen! Der Schulterschluss von Turgi und Baden wird zweifellos die Entwicklung der Region vorantreiben und neue Möglichkeiten eröffnen.…

GRÜNE Baden sagen JA zum Fusionsvertrag zwischen Baden und Turgi

Die GRÜNEN Baden stehen auch nach der Prüfung des Vertrags weiterhin hinter dem Zusammenschluss zwischen Turgi und Baden und werden an der Einwohnerratssitzung vom 6. Dezember 2022 dem Fusionsvertrag zustimmen.

Fusionen mit Nachbargemeinden sind für die GRÜNEN Baden grundsätzlich zukunftsweisend.

Es sind zunehmend Funktionsräume wie zum Beispiel für Verkehr, Bildung, Kultur oder öffentliche Sicherheit, die für die Entwicklung der Ortschaften gemeindeübergreifend über die administrativen Grenzen hinweg relevant sind.…

Fraktionsbericht GRÜNE Baden zur Einwohnerratssitzung vom 22. März 2022

Traktanden sind u.a.: Badenfahrt, Wegwerfplastik, Veloparkplätze und das WKW Oederlin.

Die GRÜNEN Baden stimmen der Defizitgarantie des Vereins Badenfahrtkomitee in der Höhe von 250‘000 CHF zu. Es ist jedoch unklar, inwiefern das Vereinsvermögen bei einer Beanspruchung der Garantie eingesetzt werden soll. Wir empfehlen hier zukünftig einen Mechanismus zu definieren, damit klar ist, wann und in welchem Rahmen die Defizitgarantie beansprucht werden kann.…

Vorstösse der GRÜNEN Baden, SP Baden und team Baden zu den Planungen beim Schadenmühleplatz

Beim Schadenmühleplatz wird fleissig geplant. Dies zeigen ein Artikel im Badener Tagblatt vom 31.08.2021 sowie ein Beitrag im Baden aktuell vom Oktober 2021. Gemäss dieser Berichterstattung wurde aufgrund einer Testplanung mit den verschiedenen Grundeigentümern eine Arealentwicklung Schadenmühleplatz Ost angedacht, wo drei neue grössere Wohnbauten entstehen sollen. Der heutige Parkplatz Schadenmühle vor dem Werkhof soll von der Stadt in einem partizipativen Prozess mit der Bevölkerung zu einem Freiraum mit darunterliegendem Parkhaus mit max.…

Norma De Min mit Postulat zur Verbesserung der Fusswegverbindung

Die Fusswegverbindung zwischen der Innenstadt und dem Kappelerhof ist gefährlich, lärmig und entspricht nicht einem Baden mit Lebensqualität und Sicherheit. Deshalb beauftragt die Einwohnerrätin Norma De Min (Grünen Baden) zusammen mit Mitunterzeichnenden von der SP und der FDP den Stadtrat zu prüfen, wie die Fusswegverbindung Baden – Kappelerhof sicherer und attraktiver gestaltet werden kann.

Der Abschnitt der Bruggerstrasse um den Martinsbergfelsen ist ein eigentliches Nadelöhr.…

Corinne Schmidlin mit Anfrage „Aufwertung Bruggerstrasse“

Wie weiter mit der Verkehrsschneise Bruggerstrasse? Dies möchte Einwohnerrätin Corinne Schmidlin (Grüne Baden) vom Stadtrat wissen. Nach dem Aufschub des Grossprojekts OASE gilt es für die Stadt Baden, das Heft für eine Aufwertung der Bruggerstrasse aktiv in die Hand zu nehmen.

«Kein Boulevard sondern eine breite Verkehrsschneise ist die Bruggerstrasse», das hat Stadt­wanderer Benedikt Loderer vor 15 Jahren formuliert und seither ist der Stadt Baden die Verkehrsschneise im Original­zustand erhalten geblieben – nicht zu ihrem Vorteil.…

Fraktionsbericht zur Einwohnerratssitzung vom 23.03.2021

1. Eigentümerstrategie Ländli AG:
Die Grünen Baden sind mit dem Vorgehen der Stadt bei der Eigentümerstrategie des Parkhauses Ländli zufrieden. Man ist aktiv auf die Parteien zugegangen und hat ihre Änderungsvorschläge in die Strategie miteingearbeitet. Die Grünen Baden werden die Eigentümerstrategie unterstützen, erinnern jedoch daran, dass ein Parkhaus per se eine grosse Belastung für die Umwelt darstellt und erinnern die Stadt daran die Mobilitätsstrategie umzusetzen und auf eine Reduktion des MIV und eine Förderung des öffentlichen und Langsamverkehrs hinzuarbeiten.…